2. Wlan per USB-Stick nutzen

Vorhaben

In dieser Anleitung werde ich berschreiben, wie ihr euren Raspberry Pi mittels Wlan-Stick ins Netzwerk integriert. Diese Anleitung kann übersprungen werden, wenn der Raspberry Pi nur über ein Lan-Kabel ans Netz angeschlossen werden soll.

Einkaufsliste

Als besonders einfach zu integrieren hat sich der folgende (sehr günstige) USB-Stick heraus gestellt:
EDIMAX EW-7811UN Wireless USB Adapter, 150 Mbit/s, IEEE802.11b/g/n … N150 Nano
Kosten: ~8 Euro

Stick testen

Steckt nun euren Wlan-Stick in den Raspberry und verbindet euch über SSH mit diesem. Sofern der Geräte-Treiber zu Linux kompatibel ist, können wir den Stick mit folgendem Befehl testen:

ifconfig

Wenn unter anderem wlan0 angezeigt wird, dann geht es weiter. Ansonsten ist der Wlan-Stick entweder inkompatibel oder kompliziert einzubinden. In beiden Fällen rate ich, den Stick oben zu bestellen.

Schlafmodus deaktivieren

Um den Schlafmodus von diesem Stick zu deaktivieren, reicht eine Zeile in einer Konfigurationsdatei:
options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0

Nun kann entweder das Text-Programm Nano zum manuellen Schreiben genutzt werden oder folgender Befehl:
sudo sh -c "echo 'options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0' > /etc/modprobe.d/8192cu.conf" && cat /etc/modprobe.d/8192cu.conf

Es sollte die oben gezeigte (fette) Zeile zurück gegeben werden.

Verbindung herstellen

Raspbian hat bereits in /etc/network/interfaces eine Weiche auf wpa_supplicant.conf eingerichtet, sodass wir gleich zu dieser Konfigurationsdatei springen können. Wir öffnen also die Netzwerk-Konfigurationsdatei des Pi mit folgendem Befehl:

sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Dort geben wir für ein WPA2 verschlüsseltes Netzwerk folgenden Code am Ende des bereits vorhandenen Codes ein. Passt dabei die Zeile ssid (Name eures Netzwerks) und psk (Passwort eures Netzwerks) an.

network={
        ssid="Netzwerkname"
        scan_ssid=1
        proto=RSN
        key_mgmt=WPA-PSK
        pairwise=CCMP
        group=CCMP
        psk="meinschluessel"
}

Wer noch nicht WPA 2 nutzt, findet hier die Konfiguration für andere Verschlüsselungsarten: Ubuntuusers.de

Mit Strg + O und dann Enter gefolgt von Strg + X speichern wir die Datei und schließen sie auch gleich.

Jetzt folgenden Befehl für den Neustart der Netzwerkzuweisung (im Pi) ausführen. Das restliche Netzwerk bleibt dabei natürlich online.

sudo service networking restart

Konfiguration testen

Wer es nun genau wissen möchte, kann mit folgendem Befehl die Konfiguration testen:
wpa_supplicant -i wlan0 -D wext -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -d
(Wenn es zu lange dauert, dann mit Strg + C abbrechen).

Jetzt kann der LAN-Stecker gezogen werden und die Verbindung sollte über den Wlan-Stick erfolgen.

(Quelle: Datenreise.de)

Eine Antwort hinterlassen

Deine eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *